Holzhäuser ...

... treffen in Holzhausen Holzhäuser. "Ja und? Wenn man in Holzhausen wohnt, íst das doch wohl normal." Das stimmt. Wir geben es zu. Aber dieses Treffen war nicht normal - nur unnormal schön!

Am 25.06.2006 konnten wir unsere Freunde vom Wanderverein aus Holzhausen/Reinhardswald bei uns in Holzhausen/Hahn herzlich willkommen heißen. Dieser Tag stand auch unter den Vorzeichen der Feierlichkeiten '925 Jahre Holzhausen/Hahn' und war ein Erlebnis für alle Teilnehmer, egal ob Reinhardswald-Holzhäuser oder Hahn-Holzhäuser.

Die 'Seelenverwandschaft' der Holzhäuser zeigte sich vom ersten bis zum letzten Augenblick des Treffens. Die fast 40 Personen starke Gruppe der Reinhardswald-Holzhäuser traf gegen 10.00 h in unserem Dorfmuseum ein. Da hieß es 'durchgehen' - denn besonders viel Platz ist in unserem Juwelchen ja nicht ... Nach einer Begrüßung durch Wilfried Mihr hatten wir KuG’ler eine Menge zu tun bzw. zu erklären.

Danach fuhren alle, auch wir, mit dem Reinhardwälder-Bus zum 'Hahn'. Allerdings machten wir zuerst eine Dorfrundfahrt. Das war schon etwas Besonderes: In Berlin und Hamburg unternimmt man eine Stadtrundfahrt - und in Holzhausen ... eben eine Dorfrundfahrt. Man glaubt ja selbst nicht, was es alles zu erklären und zu sagen gibt! Das war schon prima - auch für uns Hahn-Holzhäuser, die natürlich ihr gesamtes Wissen aus den Köpfen holten. Am 'Hahn' genossen alle vom 'Bolzplatz' aus den Blick auf Holzhausen, bevor eine Gruppe denselben erklomm und die Geschichte Holzhausens in luftigen Höhen erfuhr.

Eine zweite Gruppe unternahm einen Spaziergang zur Holzhäuser Kirche. Ursel Freitag, Lektorin und Mitglied des Kirchenvorstands, erläuterte die Kirchengeschichte, die, auch das glaubt man kaum, sehr umfangreich ist. Danach spazierten wir weiter durch das Dorf und so mancher Hahn-Holzhäuser wunderte sich wohl, warum wir vor vielen Häusern standen und mit Händen und Füßen erklärten und erzählten. Ja, das waren die Geschichten der jeweiligen Häuser und Höfe, der Handwerker und der Dorfhistorie.

Die Reinhardwald-Holzhäuser verabschiedeten sich dann zur Mittagspause, die sie bei unseren Nachbarn in Haldorf verbrachten, und wir KuG'ler regenerierten unsere strapazierten Köpfe. Aber es hat unglaublich viel Spaß gemacht und solche Führungen könnten auch einige Hahn-Holzhäuser gut gebrauchen ... Sehr viel Interessantes steckt in unserem Dörfchen.

Als dann die Reinhardswald-Holzhäuser wieder bei uns im Dorfgemeinschaftshaus zum Kaffeetrinken eintrafen (die leckeren Kuchen der Holzhäuser Landfrauen eroberten so manches 'Herz'), saßen alle zusammen in gemütlicher Runde. Die ehemaligen Bürgermeister der Gemeinden Holzhausen, Liesel Schaumlöffel und Gustav Schütz, lernten sich persönlich kennen. In ihren Amtszeiten hatten sie oft miteinander telefoniert. Viele Vorfälle betreffend gleicher Postleitzahl wurden erzählt und ausgetauscht.

Es war für alle ein schöner Tag, bei schwülheißem Wetter, der leider viel zu schnell zu Ende ging. Die Holzhäuser trafen sich nicht zum letzten Mal, das ist sicher und beschlossen von allen, die dabei waren.

Bildergalerie

Kultur und Geschichte Holzhausen / Hahn

Neue Ausstellung im Dorfmuseum:

Photographie Öffnungstage:
Am 02.06.2019, 04.08.2019, 01.09.2019 und 06.10.2019 von 14.00 bis 17.00 Uhr. Eintritt frei.

Im Anschluss an Ihren Besuch laden wir Sie herzlich zu Plaudereien bei Kaffee und Kuchen ein.

Vereine, Gruppen und Schulklassen sind uns auch außerhalb unserer Öffnungszeiten nach Terminabsprache mit Wilfried Mihr, Telefon: 05665-5704, oder über unser Kontaktformular jederzeit willkommen.

Aufräumen?

An dieser Stelle noch eine Bitte an alle, die Aufräumaktionen planen. Denkt doch mal an uns. Wir können für unser Dorfmuseum noch viele Dinge des täglichen Lebens von 'früher' gebrauchen - aus allen Bereichen.