Die Hunde von Holzhausen ...

...waren das Thema eines Vortragsabends am 20.01.2006. Zahlreiche Gäste aus nah und fern bescherten uns ein übervolles Dorfgemeinschaftshaus und machten diesen Abend zu einem gelungenen Auftakt der Veranstaltungen zur 925-Jahr-Feier von Holzhausen.

"Ottonis Canis genannt Hund (canis =lat. Übersetzung für Hund) ... eine Burg Holzhusen uf dem Hahn ... Burgherrn nannten sich Hunde ... Hermann von Holzhausen ... 1163 ... Hunde von Kirchberg die Burg und das Dorf ... die in Holzhausen ansässigen Hunde ... nach dem Ort Hunde von Holzhausen ... der letzte der Familie Hund in Holzhausen ..."

Als Referent zu diesem eher 'trockenen' Thema konnten wir Herrn Gustaf-Götz Eichbaum, Vorsitzender der Gesellschaft für Familienkunde in Kurhessen und Waldeck und leidenschaftlicher Ahnenforscher, gewinnen. Die Familie Hund hat es ihm besonders angetan.

Herr Eichbaum gestaltete kurzweilige Stunden über die wirren Familienverhältnisse der Familie Hund für alle verständlich und interessant. Im Saal war es ganz still, denn der Vortrag beeindruckte unsere Gäste sehr - wurde er doch ohne schriftliche Aufzeichnungen gehalten. Zur Orientierung zeigte Herr Eichbaum lediglich bestimmte Eckdaten auf einer Leinwand an. Alle Fragen beantwortete er sofort und sachkundig mit Witz und Charme. So viel Wissen brachte 'Licht in das Dunkel unseres adeligen Dorfes' und wurde von einem begeisterten Publikum belohnt. Bei Herrn Eichbaum bedanken wir uns an dieser Stelle - eben weltweit - noch einmal sehr herzlich für seine Ausführungen.

Die umfangreiche Geschichte unseres 'adeligen Dorfes' mit der Burg und der Familie Hund ist in unserer Dorfchronik ausführlich beschrieben.

Bildergalerie

Kultur und Geschichte Holzhausen / Hahn

Neue Ausstellung im Dorfmuseum:

Photographie Öffnungstage:
Am 02.06.2019, 04.08.2019, 01.09.2019 und 06.10.2019 von 14.00 bis 17.00 Uhr. Eintritt frei.

Im Anschluss an Ihren Besuch laden wir Sie herzlich zu Plaudereien bei Kaffee und Kuchen ein.

Vereine, Gruppen und Schulklassen sind uns auch außerhalb unserer Öffnungszeiten nach Terminabsprache mit Wilfried Mihr, Telefon: 05665-5704, oder über unser Kontaktformular jederzeit willkommen.

Aufräumen?

An dieser Stelle noch eine Bitte an alle, die Aufräumaktionen planen. Denkt doch mal an uns. Wir können für unser Dorfmuseum noch viele Dinge des täglichen Lebens von 'früher' gebrauchen - aus allen Bereichen.